Die Hölzernen

Die Veredelung ohnehin edler Brände im Holz ist auf dem Vormarsch

Von Lucas Huber

31. Januar 2022

Whisky

Eichenholz veredelt nicht nur Rotwein und Whisky, sondern vermehrt auch Obstbrände. Kreative Brennereien kitzeln so neue Aromendimensionen aus ihren Destillaten. Eine von ihnen ist die Amstutz Manufaktur in Rothenburg LU.

 

 

Mit holz zu komplexität und finesse

Toni Schürch präsentiert seine neue Barrique-Linie.

Toni Schürch steht auf Holz. Nicht physisch, sondern mit dem Herzen. Einen Apfelbrand aus dem Holzfass führt sein Unternehmen, die Amstutz Manufaktur im luzernischen Rothenburg, schon seit ein paar Jahren. Und sie ist dermassen beliebt, dass ständig «neue» Fässer hermüssen, um die Kapazitäten zu erhöhen. Neu sind die Fässer nämlich nicht: Bei Amstutz veredelt man den Obstbrand in gebrauchten Rotwein-, Sherry- und Amarone-Fässern.

 

Mittlerweile führt die Brennerei eine komplette Barrique-Linie, die sogar einen holzveredelten Bierbrand umfasst. Im Zentrum steht aber das Dreigestirn von Williams, Kirsch und Pflaume. «Unser Ziel ist die perfekte Harmonie von Frucht und Holz», schwärmt Geschäftsführer Toni Schürch. Der «Amstutz Kirsch Barrique» etwa wird in französischer Eiche ausgebaut, nachdem der Luzerner Winzer Toni Ottiger darin Rotwein lagerte. Der abschliessende Umzug in ein Sherry-Fass verleiht dem Brand seine einzigartige Komplexität und Finesse.

Amstutz Barrique-Linie

Kontakt

Amstutz Manufaktur
Böltschi 3
6023 Rothenburg

Tel. +41 41 280 25 10
info@amstutz-manufaktur.ch