Die Whiskyreifung der Zukunft

Das modernste Fasslager der Welt steht in der Schweiz

Von Lucas Huber

4. November 2021

Whisky

Whisky reift erst im Fass zu seiner unnachahmlichen Grandezza. Das modernste Fasslager der Welt steht derweil nicht in den schottischen Highlands, sondern in einem Ostschweizer Weiler.

 

Das Fasslager der Zukunft

Das Gewicht jedes einzelnen Fasses wird mit Sensoren erfasst und automatisch übermittelt.

Die Schotten können einpacken. Nun gut, das mag vielleicht etwas übertrieben sein. Aber warm anziehen, das müssen sie sich in jedem Fall. Die Schweiz entwickelt sich nämlich gerade in Riesenschritten zur Hochburg der Whiskyproduktion. Einen wichtigen Anteil daran hat die Macardo Swiss Distillery in Strohwilen TG

 

Strohwilen wie bitte? Der Weiler gehört zum beschaulichen Amlikon-Bissegg  und beheimatet das modernste Fasslager der Welt. Ist ein Whisky einmal gebrannt, wird er zur Veredelung in Holzfässern gelagert. Holzfässer, handverlesen und auf internationalen Auktionen ersteigert, die vorher Sherry, Portwein oder andere Whiskys beherbergten.

 

Die Bilder der «Cask Warehouses» in Schottland, Irland oder den USA sind bekannt: Russgeschwärzte Lager, in denen Fass an Fass der Zeit trotzt. Fürs Auge ist das stimmungsvoll, für die Pflege der Fässer und deren Inhalte jedoch sehr aufwändig.

Als Marcardo Ende 2020 ihr neues Domizil bezog, weihte es auch ihr nagelneues Fasslager ein. «Wir nennen es Fasslager 4.0», verrät Master Distiller Bartholomäus Fink – angelehnt an den Claim der Industrie 4.0. Und tatsächlich spielt Technik auch hier eine zentrale Rolle. So hängt hier jedes Fass einzeln auf einem Stahlträger, der wiederum mit Sensoren versehen ist.

Vollautomatisiert fliessen deren Daten täglich via Bluetooth an einen zentralen Rechner. Sie zeigen dem Kellermeister beispielsweise an, wie gross der Schluck der Engel ist, der berüchtigte «Angel’s Share» also. Er beschreibt den Verlust an Whisky, der durch das Holz der Fässer verdunstet. Um ebendiesen Verlust gering zu halten, wird das Mikrokima hinsichtlich Temperatur und Luftfeuchtigkeit perfekt justiert. Die Steuerung arbeitet vollautomatisch.

Und sollte eines Tages ein Feuer ausbrechen, würde flüssiger Stickstoff die Flammen innerhalb von Sekunden ersticken. Zwar ist die Maximalauslastung von 450 Fässern noch nicht erreicht; eine wahre Schatzkammer ist das Macardo-Fasslager aber gleichwohl. Übrigens reifen auch Obstbrände, Brandy und etwa Rum im perfekt klimatisierten Fasslager 4.0

Denn erst das Finishing, also der Ausbau in den auserlesenen Hölzern, verleiht den Edelbränden ihren exquisiten Geschmack. Dabei spielt neben dem Mikroklima im Fasskeller auch das Fass selbst eine immense Rolle. Holzart, Grösse und Wandstärke sind entscheidend. Und natürlich, was bereits in dem Fass reifte.

 

Empfehlung:

Macardo Single Malt Whisky, national und international prämiert, 100% Schweizer Produktion in small batches, gebrannt aus nachhaltig angebauter Gerste

https://www.macardo.ch/produkt/single-malt/

Kontakt

Macardo Swiss Distillery GmbH
Frauenfelderstrasse 21
Strohwilen
8514 Amlikon-Bissegg TG

Tel. +41 71 652 60 00
info@macardo.ch